Seit Februar 2009: Huibs 4 Euroblogs zusammen in:

AT HOME IN EUROPE (at EURACTIV)
In Europa Zu Hause [DE] (Du bist hier!) - L'Europe Chez Soi [FR] - At Home in Europe [EN] - In Europa Thuis [NL]

07 Juni, 2007

Leon de Winter und seine Schäferhunde

Watchblog Islamophobie übersetzt mehrere meiner holländischen Artikel aus "De lage Landen" und "In Europa Thuis". Weil Leon de Winter in Deutschland kein Unbekannter ist, drücken wir hier gerne den Anfang des übersetzten Artikels (mit Bemerkungen der Übersetzerin) ab. Mit der Einladung, es weiter zu lesen im WbIph!

Die Deutschen Schäferhunde des Leon de Winter - Teil 1

7. Juni 2007

Gut, Geert Wilders ist hier in Deutschland nicht so richtig bekannt - es sei denn als Objekt der Anbetung unserer Jungfrau Hirsi Ali.
Leon de Winter ist hier in Deutschland schon bekannter, nicht zuletzt durch sein Blog in der “Welt”, das irgendwie nicht mehr so angesagt erscheint. “The Free West” ist nämlich nicht mehr auffindbar. Bestimmt von einigen Dhimmies, die sich in die Redaktion geschlichen haben.

Im Blog von David Vickrey, Dialog Interational finden sich zwei Einträge über ihn:
Zu Ehren des Hasses: Leon de Winter empfängt Buber - Rosenzweig - Medaille in Berlin, in dem David Vickrey sich wundert, wie jemand, der sich den Einsatz von Massenvernichtungsmitteln gegen den Iran wünscht, einen Anti-Rassismus-Orden bekommt, und Neocon - Einfluss in Deutschland.
Nun hat unser Freund und Co-Blogger Huib eine weitere hübsche Schnurre geschrieben:


gse_multipart56359.jpg
(im Übrigen werden demnächst alle Beiträge über die niederländischen Großdenker-Innen dieses “Qualitätssiegel” tragen: die Zweifelkuh…)

Es wird immer verrückter im Rheindelta!
Es scheint nämlich ein Wettbewerb zu bestehen darüber, wer sich die obszönste Kollektiverniedrigung für (muslimische) Immigranten ausdenken kann.
Im vorherigen Post begegneten wir Geert Wilders, der marokkanische Jungs das Stadion mit Zahnbürsten reinigen lassen will. Den hatte ich zwar in dieser Rubrik erwartet, doch er hat mit seinem von Nazis und Sadisten entlehnten Rassismus all meine Erwartungen übertroffen.

Nun werden wir uns mit Leon de Winter beschäftigen, einem in der deutschen Presse sehr gesuchten Kommentator, wenn es um die Niederlande und ihre Immigranten geht, und Mitglied einer Bande von 3 bis 5 populistischen, intellektuellen Kommentatoren, die seit 2002 die Tagespresse unsicher machen. Was hat sich Leon denn überlegt, um den von ihm so verachteten Geert Wilders zu übertreffen?

Das kann man in der Web-Edition des Elsevier’s Wochenblatt von dieser Woche nachlesen .

(Elsevier ist ein nicht nur in den Niederlanden höchst renommierter Fachbuch- und Fachzeitschriftenverlag, der auch in Deutsch und Englisch publiziert, viele internationale medizinische und naturwissenschaftliche internationale Standardwerke verlegt hat und auch im Bereich „Neue Medien“ recht aktiv ist. So bietet er z.B. für das „Freiwillige Fortbildungszertifikat“ für Mediziner“ kostenlos online zu lösende Aufgaben, für die man dann hinterher seine Punkte einsammeln kann. BB)

Bei de Winter sind es keine Zahnbürsten sondern Hunde, die als Folterwerkzeug eingesetzt werden können. Sadistische Verfeinerung: Hunde sind im Islam „haram“, unrein. Da hat er mal eben aus Los Angeles Wilders den Wind aus den Segeln genommen.

(Was die Sause in Los Angeles betrifft: er ist auch da(bei) und so können wir uns auch hier sicherlich wieder auf einen Beitrag von ihm und einen Beitrag von Huib über den Beitrag freuen. BB)

Im Watchblog Islamophobie weiterlesen! >

Und, was mein Publikationsprogramm anbetrifft: Ich werde Leon folgen. Wie ein Schäferhund!


<- (Niederländische Fussballfans während der Welmeisterschaft in Deutschland, 2006, mit "Löwenhosen". Vielleicht möchten holländische Jungmarokkaner den Stadion-Verbot der über ihnen verhängt wird, entgehen, wenn sie sich in so ein Kostüm verkleideten?)

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts with Thumbnails

Huib's Faves: